Telefonische Beratung unter 071 511 26 99
Bis zu 15 Jahre Garantie
Kostenlose Lieferung und Aufbauservice

Was sind druckentlastende Matratzen?

Antidekubitusmatratzen reduzieren Druckgeschwüre
Einen Grossteil der Lebenszeit verbringen wir im Bett – im Alter manchmal mehr als uns lieb ist. Auf erholsamen und gesunden Schlaf sind vor allem Menschen angewiesen, die aufgrund von Krankheit oder körperlicher Einschränkung kontinuierlich im Bett liegen müssen. Eine druckentlastende Qualitätsmatratze ist gerade in solchen Fällen wichtig.

Der Fachhandel bietet Zubehör für einen guten Schlaf en masse. Das reicht von Boxspringbetten über Lattenroste bis hin zu Inkontinenzauflagen. Doch der Schlafkomfort hängt im Wesentlichen von der verwendeten Matratze ab. Viele Modelle sind nicht druckentlastend, was zwangsläufig zu einem ungesunden Schlaf wie auch zu Druckgeschwüren führen kann.

Dekubitus: die schleichende Gefahr
Der Körper bettlägeriger Menschen leidet beim Liegen auf herkömmlichen Matratzen. Knochen, Muskulatur, Haut, Blutgefässe und die feinen Kapillare des Bindegewebes sind ständigem Druck ausgesetzt. Unter Umständen ist eine unzureichende Durchblutung und eine irreparable Schädigung des subkutanen Gewebes die Folge. Es wird nicht mehr mit Nährstoffen sowie mit Sauerstoff versorgt, wodurch das Absterben grossflächiger Bereiche droht. Es entstehen offene und tiefe Druckgeschwüre. Zudem verschlimmern zu viel Wärme und Feuchtigkeit das Krankheitsbild. Der Körper wehrt sich automatisch gegen die ungesunde Schlafposition, indem er ständig das Gewicht verlagert oder sich dreht. Doch die Abwehrreaktion hilft nicht auf Dauer, um den hohen Druckbelastungen zu entgehen. Antidekubitusmatratzen verhindern das Wundliegen als Folge langer Bettlägerigkeit.

Swisspur: Antidekubitusmatratzen mit Langzeitkomfort
Swisspur stellt nicht nur komfortable Lattenroste und Boxspringbetten her, das Schweizer Unternehmen produziert ebenso hervorragende Antidekubitusmatratzen. Dabei handelt es sich um Schlafunterlagen, die bettlägerigen Menschen auf ganzer Linie zugutekommen. Sie finden in der häuslichen Pflege genauso ihre Verwendung wie im klinischen Bereich. Die druckentlastenden Matratzen wurden speziell zur Prophylaxe von Dekubitus konzipiert. Der Auflagedruck wird auf eine grösstmögliche Fläche verteilt. Unabhängige Studien untermauern die hohe Qualität, die eine Druckentlastung von bis zu 53,8 Prozent ermittelten.