☏ Telefonische Beratung unter 071 511 26 99 - Black Friday Sale: 30% Rabat

TESTSIEGER - Kürzlich 7-fach ausgezeichnet!

Über 265'000 Menschen in der Schweiz haben SWISSpur zur Schweizer Marke des Jahres gekürt.

In der Kategorie Boxspringbetten haben wir als Testsieger den 1. Platz für Preis/Leistungsverhältnis und den 1. Preis für Qualität gewonnen.

In der Kategorie Matratzen wurden wir für "Top Qualität" ausgezeichnet. Segmentübergreifend wurde uns sogar eine Herausragende Qualität bestätigt.

Gelmatratzen von SWISSpur

Filter
Preis
Preis
3 Ergebnisse
CHF
CHF
Gewichtsklasse
Gewichtsklasse
3 Ergebnisse
Matratzen-Typ
Matratzen-Typ
3 Ergebnisse
Liegeempfinden
Liegeempfinden
3 Ergebnisse
Beschwerden
Beschwerden
3 Ergebnisse
Druckentlastende Matratze
Druckentlastende Matratze
3 Ergebnisse
Allergikergeeignet
Allergikergeeignet
3 Ergebnisse
Schlafposition
Schlafposition
3 Ergebnisse
Technologien
Technologien
3 Ergebnisse

Was ist eine Gelmatratze?

Gelmatratzen sind weniger stark vertreten als andere Varianten, werden aber von den Verbrauchern zunehmend entdeckt. Obwohl sie aussehen wie andere “normale” Matratzen, verfügen sie über komplett andere Eigenschaften. Wie es der Name erahnen lässt, enthalten Gelmatratzen flüssiges Gel, dass durch einen Kaltschaumkern gestützt wird.

Während des Schlafs schmiegen sich die Matratzen förmlich an den Körper an, so dass die Gelenke und Knochen entlastet werden. Obwohl Gelmatratzen über mehr Stützkraft verfügen, ähnelt der Schlafkomfort dem eines Wasserbettes. Auch die Temperierung bei reinen Gelmatratzen empfinden viele Menschen als sehr angenehm.

Wie sind Gelmatratzen aufgebaut?

Es gibt verschiedene Arten von Gelmatratzen, zuerst sind da die reinen Gelmatratzen. Diese sind mit einem zähflüssigen Gel gefüllt, welches in Kunststoff verschweisst ist.

Da entsprechende Modelle nicht atmungsaktiv sind, eignen sie sich nur bedingt für Menschen, die in der Nacht schwitzen.

Dennoch haben Gelmatratze klare Vorteile. Diese liegen insbesondere in der ergonomisch korrekten Lagerung und der guten Stützkraft.

Hierzu verfügt die Gelmatratze über einen stützenden Kern aus Kaltschaum. Eine Gelmatratze besteht folglich aus mehreren Materialschichten, von denen die körpernaheste Polsterung eine zwei bis acht Zentimeter hohe Gelschaumplatte ist. Zwischen den Gelschaumplatten liegt der Schaumunterbau, darüber der Bezug.

Zu erwähnen wäre noch, dass es auch besser aufgebaute, entsprechend schmalere Gel-Topper als Alternative zu einer Gelmatratze gibt. Bei SWISSpur kommt die atmungsaktive Variante zum Einsatz, hier wird das Gel aufgeschäumt und ist daher vergleichsweise leicht und sehr Atmungsaktiv.

Für wen eignet sich eine Gelmatratze?

Auf einer Gelmatratze fühlen sich fast alle Körpertypen wohl. Das Gel passt sich an den Körper an und gibt dem Druck nach. Die Wirbelsäule liegt daher ergonomisch korrekt, wird gut gestützt und wohltuend entlastet. Durch die punktuelle Anpassung kann sich die Muskulatur während des Schlafs entspannen. So können Rückenschmerzen durch die Vorzüge einer Gelmatratze nachlassen oder sogar ganz verschwinden.

Bei nachlassendem Druck nimmt das Material schnell seinen ursprünglichen Zustand an. Davon profitieren vor allem SchläferInnen, die sich nachts häufig umdrehen.

Gelmatratzen werden mit offenporiger Struktur hergestellt. Diese bewirkt ein ausgeglichenes Schlafklima. Schwitzende Personen empfinden das als sehr angenehm. Das Gel kühlt aber nicht aus, sondern wirkt mild-warm, ohne zu überhitzen.

Es weist gewisse antiallergische Eigenschaften auf, Milben siedeln sich in diesen Matratzen kaum an.

Vorteile von Gelmatratzen

Die Gel-Matratzen (auch als Gelschaum-Matratzen bekannt) von SWISSpur haben viele Vorteile.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick: 

schonen Gelenke durch den festen Schaumunterbau, entlasten die Muskulatur
sorgen für idealen Druckausgleich
sind temperaturresistent und wirken daher zu jeder Jahreszeit mild-warm
langlebig
gewährleisten die Durchblutung
antiallergene Wirkung

Wie reinige ich eine Gelmatratze am besten?

Gelmatratzen benötigen nicht viel Pflege. In der Regel genügt es, regelmässig den Bezug zu waschen. Um zu verhindern, dass dieser einläuft, sollten Sie sich unbedingt an den Empfehlungen des Herstellers orientieren.

Leichte Verschmutzungen der Matratze an sich können oftmals mithilfe eines feuchten Tuchs entfernt werden. Durch die Verwendung eines geeigneten Vinyl Pflegemittels lässt sich die Lebensdauer der Matratze deutlich verlängern.

Was kostet eine gute Gelmatratze?

Was Sie für eine Gelmatratze bezahlen müssen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Neben der Größe kommt es bei der Preisgestaltung auch auf das Raumgewicht, den Härtegrad und die Kernhöhe an. Während minderwertige Modelle bereits ab 700 CHF erhältlich sind, kosten hochwertige Matratzen zwischen 1000 und 2000 CHF.

Welches Lattenrost eignet sich gut für Gelmatratzen?

Um eine Beschädigung zu vermeiden, sollten Gelmatratzen nur in Verbindung mit einem guten Lattenrost verwendet werden. Wer hier an der falschen Stelle spart, riskiert Schäden an der Schaumschicht und reduziert den Schlafkomfort.

Ein hochwertiger Lattenrost zeichnet sich unter anderem durch eine hochwertige Verarbeitung, die verwendeten Materialien sowie eine hohe Anzahl flexibler Leisten aus.