☏ Telefonische Beratung unter 071 511 26 99
Sodbrennen nachts: Ursachen und Massnahmen
Autor*in11.11.2021
Logo
Michael Janzik

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Inhalte

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Refluxprobleme äussern sich häufig im Schlaf durch die liegende Position und gleichzeitig die nachlassende Spannung im Hals- und Speiseröhrenbereich. Starkes Sodbrennen nachts lässt Sie schlecht schlafen, Sie wachen nachts mit Magensäure im Hals auf.

Das Magenbrennen, das Sie nachts beschlichen hat, ist meist auch nach dem Aufwachsen noch da - ein Symptom der Refluxerkrankung (Erklärung siehe unten). Das ist nicht nur unangenehm, sondern möglicherweise sogar gefährlich. Abhilfe schafft die richtige Matratze, idealerweise ein verstellbarer Lattenrost und ansonsten die optimale Schlafposition.

Über die Refluxerkrankung

Schon länger von der Erkrankung betroffene Patienten sind über sie informiert und können diesen Abschnitt vielleicht überspringen. Der Reflux tritt aber bei vielen Menschen erstmals erst jenseits des 50. Lebensjahres auf. Wir wollen daher kurz darauf eingehen.

Es handelt sich um eine Entzündung der Schleimhaut in der Speiseröhre, in der Fachsprache um eine Refluxösophagitis (Ösophagus = Speiseröhre). Diese entsteht, weil Magensäure rückwärts in die Speiseröhre fliesst.

Dieser sogenannte Säurereflux ist unnatürlich und entsteht nur, weil der Verschlussmechanismus zwischen dem Mageneingang und der Speiseröhre versagt.

Leserbox Gesundheit:

Welche Matratze bei Skoliose?

ISG-Blockade Schlafposition?

Welche Matratze bei Rückenschmerzen?

Schadstofffreie Matratzen

Welche Matratze bei Schulterschmerzen

Druckentlastende Matratze

Die Entzündung in den unteren, an den Magen grenzenden Abschnitten der Speiseröhre kann chronisch werden, die Zellen der Speiseröhre angreifen und möglicherweise einen Speiseröhrenkrebs entstehen lassen.

Premium Matrazen

Wie kommt es zu Sodbrennen während der Nacht?

Sodbrennen nachts kommt tatsächlich häufiger als tagsüber vor. Schuld am Magenbrennen ist die liegende Position. Im Sitzen fällt es unserem Körper nämlich leichter, gegen die Aufsteigende Magensäure anzukämpfen.

Im entspannten Zustand ist der Schliessmuskel, der das aufsteigen der Säure eigentlich verhindert, schlaffer als sonst. Als Folge kann die aggressive Säure leichter in die Speiseröhre vordringen. Oftmals wirkt durch die jeweilige Schlafposition zudem Druck auf den Magen, was das Aufsteigen der Säure zusätzlich begünstigt.

Und nicht selten geniessen wir abends

  • ein üppiges Mahl,
  • einige Gläschen Alkohol,
  • Zigaretten zum Genuss.

Das alles fördert die Produktion von Magensäure zusätzlich, so dass wir mit einem Zuviel davon zu Bett gehen.

Sodbrennen nachts? Diese Fehler vermeiden

Schon einige kleine Massnahmen können Ihnen zu einer deutliche entspannteren Nachtruhe ohne Sodbrennen verhelfen.

  1. Erhöhte Schlafposition: Schlafen Sie etwas erhöht. Nutzen Sie ein grösseres Kissen oder stellen Sie, sofern Sie das bei Ihrem Bett können, den Lattenrost eine Stufe höher. So machen Sie es der Magensäure schwerer, in Ihre Speiseröhre vorzudringen
  2. Auf der linken Seite schlafen: Wenn Sie auf der linken Seite schlafen, riskieren Sie weniger Sodbrennen. Da der Magen sich linksseitig im Körper befindet liegt er in der Schlafposition niedriger als die Speiseröhre.
  3. Refluxkissen verwenden: Im Handel gibt es spezielle Refluxkissen, die direkt auf die Matratze gelegt werden und damit für eine magenfreundlichere Liegeposition sorgen.
  4. Kein Essen vor dem Schlafen: Essen Sie kurz vor dem Schlafengehen nichts mehr oder nur noch leicht. Unser Körper verdaut abends bzw. nachts langsamer und schaltet in eine Ruhemodus. Die zuletzt gegessenen Speisen verweilen daher deutlich länger im Magen als die, die Sie morgens oder tagsüber zu sich nehmen. Lassen Sie daher zwischen Abendessen und Zubettgehen mindestens drei Stunden vergehen.

Weitere Tipps gegen Sodbrennen in der Nacht:

Wenn Sie zu Sodbrennen nachts neigen, greifen Sie zu magenschonenden Lebensmitteln und verzichten Sie abends auf Süssigkeiten. Besonders Schokolade fördert Sodbrennen.

Als magenschonende Lebensmittel gelten hingegen

  • Kartoffeln,
  • Salat
  • oder Vollkornbrot.

Ein Spaziergang hilft ausserdem, die Verdauung anzuregen und sich weniger voll zu fühlen.

Premium Matrazen

  • Entspannungsübungen wie Meditation,
  • autogenes Training
  • oder ein Saunagang sind gut, um vom stressigen Alltag abzuschalten.

Oftmals ist es nämlich unser täglicher Stress, der unser Magenbrennen verursacht.

Sollten Sie welches haben, lohnt es sich zudem, Übergewicht zu bekämpfen. Überschüssiges Bauchfett drückt nachts auf den Magen.

Ist das Sodbrennen wirklich ein hartnäckiger Begleiter, können Medikamente oder Hausmittel für Abhilfe sorgen. Ein Glas mit warmem Wasser und vielleicht sogar einem Teelöffel Natron können den Magen wieder beruhigen.

Fazit

Sodbrennen nachts ist weiter verbreitet als Sie denken. Sie sind damit also nicht alleine. Nehmen Sie es allerdings ernst, denn kommt es zu häufig vor, kann es gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Und allem voran wollen Sie ja auch Ihre Nachtruhe entspannt geniessen können. 

Schauen Sie gern in unserem Sortiment für Premium Matratzen vorbei. Hier finden Sie bestimmt die Richtige.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rückenschmerzen vorbeugen

Tipps zum Einschlafen und Durchschlafen

Schlafen als Allergiker

Schmerzen beim Schlafen in der Seitenlage

Schlafstörungen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen