☏ Telefonische Beratung unter 071 511 26 99
Matratze Rückenschläfer
Autor*in13.09.2022
Logo
Michael Janzik

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Inhalte

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Nur knapp 20% aller Menschen schlafen bevorzugt auf dem Rücken, obwohl die Lage als die gesündeste zum Schlafen gilt. Rückenschläfer bewegen sich - im Gegensatz zu den im Schlaf recht umtriebigen Seitenschläfern - kaum. In der Regel wachen Rückenschläfer genauso wieder auf wie sie eingeschlafen sind.
Umso wichtiger ist die richtige Matratze, denn andernfalls drohen Rücken - oder Nackenschmerzen.

Was macht eine gute Matratze für Rückenschläfer aus? 

Viele Menschen denken, dass die ideale Matratze für Rückenschläfer besonders hart sein muss. Dem ist allerdings nicht so. Entscheidend für den Rückenschläfer ist die Stabilität der Matratze. Denn sie sorgt dafür, dass die Wirbelsäule beim Schlafen optimal ausgerichtet bleibt und sich die Matratze ideal an den Körper anpasst.

Es können harte wie auch weiche Matratzen über eine derartige Stabilität verfügen. 

Premium Matrazen

 

Der richtige Härtegrad für Rückenschläfer 

Die Wahl des richtigen Matratzen Härtegrades für Rückenschläfer ist meist gar nicht so einfach. Die Matratze sollte nicht zu hart und nicht zu weich sein.

Hier sollte man am Besten zwei oder drei Härtegrade im Vergleich ausprobieren.

Ist die Matratze zu hart, kann der Körper nicht gut genug einsinken und Ihre Wirbelsäule bleibt während dem Schlafen genickt. Ist die Matratze hingegen zu weich, hängt sie durch und es kommt ebenfalls zu einer geknickten Haltung.

Mehr zum Thema Matratzen - jetzt lesen:

Stabilität

Wichtiger als ein bestimmter Härtegrad ist für Rückenschläfer die Stabilität der Matratze. Denn sie muss Ihren Körper beim Liegen in einer stabilen Lage halten.

  • Sie sollten möglichst flach auf der Matratze liegen.
  • Der untere Rückenbereich und die Schulterpartie sollten dabei leicht einsinken, das Becken etwas stärker.
  • Der Brustbereich sollte hingegen bestmöglich gestützt sein. So können Sie als Rückenschläfer das Risiko vermeiden, nachts in ein Hohlkreuz zu sinken. 

Welche Matratzentypen sind für Rückenschläfer am besten?

Für Rückenschläfer sind grundsätzlich alle Typen von Matratzen geeignet.

Tendenziell machen Sie als Rückenschläfer mit Kaltschaummatratzen und Naturlatexmatratzen die besten Erfahrungen, denn sie passen sich am Besten der jeweiligen Körper - bzw. Liegeform an und stützen den Körper im Nacken - und Lendenwirbelsäulenbereich. Wichtig ist dabei, dass die Matratze eine punktelastische Oberfläche und mehrere Liegezonen besitzt.

Wir können ausserdem die etwas hochwertigeren Visco-Matratzen empfehlen, da sie eine hohe Punktelastizität besitzen und sehr anpassungsfähig sind.

Lesen Sie unbedingt den Ratgeber: Welche Matratze passt zu mir? In diesem Beitrag sind wir auf alle wichtigen Punkte eingegangen.

Häufige Fragen von Rückenschläfern

Ist es gesund auf dem Rücken zu schlafen?

Das Schlafen auf dem Rücken gilt als die gesündeste Schlafposition. Ihre Wirbelsäule wird in der Position optimal entlastet und gestreckt und sie können befreit atmen. 

Rückenschläfer werden

Wer häufiger unter Verspannungen oder Rückenschmerzen leidet oder morgens verdreht aufwacht, kann versuchen, sich vom Seitenschläfer zum Rückenschläfer umzugewöhnen.

Das wird sicherlich nicht von jetzt auf gleich glücken, doch es kann sich Ihrem Rücken zuliebe lohnen.

Das passende Kopfkissen für Rückenschläfer 

Beim Kauf eines Kissens für Rückenschläfer müssen Sie weit weniger beachten als als Bauch- oder Seitenschläfer. Da Sie sich im Schlaf weniger bewegen, liegen Sie normalerweise die ganze Nacht über ruhig auf Ihrem Kissen.

Insofern sollten Sie lediglich darauf achten, dass das Kissen Ihren Kopf beim Liegen sinnvoll stützt, also nicht zu hoch ist, so dass die Halswirbelsäule dadurch einknickt.

Besonders geeignet sind weiche Naturfaserkissen oder spezielle Nackenstützkissen, bei denen die Höhe dank herausnehmbarer Polster individuell verstellt werden kann. Wir können an dieser Stelle das exklusive Visco Nackenstützkissen empfehlen

 

Premium Matrazen

 

Fazit

Wenn Sie Rückenschläfer sind, können wir Sie nur motivieren, das auch zu bleiben. Sie haben in der Regel den gesündesten und erholsamsten Schlaf überhaupt. Achten Sie auf die richtige Matratze, die Ihre Wirbelsäule optimal stützt, sollten Sie erholt und ohne Schmerzen oder Verspannungen morgens aufwachen. 

Lesen Sie hier gleich weiter:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen