☏ Telefonische Beratung unter 071 511 26 99
Schmerzen beim Schlafen Seitenlage verhindern
Autor*in09.09.2022
Logo
Michael Janzik

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Inhalte

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Der Grossteil der Menschen bevorzugt es, auf der Seite zu schlafen. Tatsächlich können wir in dieser Schlafposition wunderbar unsere Wirbelsäule entlasten. Dennoch ist sie nicht für jeden so entlastend und erholsam, wie sie es sein sollte. Einige klagen sogar über Schmerzen beim Schlafen in der Seitenlage.
Woher das kommen kann, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Typische Beschwerden die beim Schlafen in Seitenlage auftreten 

Die von Seitenschläfern erlebten Beschwerden können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Sehr viele Betroffene klagen dabei entweder über Schmerzen beim Schlafen auf der linken Seite oder über Schmerzen beim Schlafen auf der rechten Seite. Sehr oft ist eine Körperhälfte weniger betroffen als die andere.

Typischerweise treten, sowohl link als auch rechts, folgende Beschwerden auf:

  • Schmerzen im Knie bei Seitenlage: hier ist oftmals eine falsche oder verdrehte Körperhaltung der Auslöser. Es gibt zwei Arten von Seitenschläfern - die einen liegen in der Embryonalstellung mit beiden Beinen angewinkelt, die anderen liegen mit einem Bein gestreckt und dem anderen darüber - letztere Stellung führt oft zu einer Überstreckung oder Falschbelastung im Schlaf.
  • Der Arm, der unten liegt, schläft ein und wird taub: das passiert, wenn Sie zu lange auf dem Arm liegen und Sie dadurch die Blutzufuhr oder einen Nerv abklemmen.
  • Der Nacken - und Schulterbereich verspannt sich: Liegen Sie auf der für Sie falschen Matratze oder verwenden ein falsches Kissen kann das die Folge sein.
  • Die Schulterpartie schmerzt: Hier ist oftmals die falsche Wahl der Matratze Schuld. Ihre Schultern können beim Schlafen vermutlich nicht ausreichend entlastet werden.
  • Die Hüfte macht Probleme und schmerzt: Auch hier wird die Körperzone nichts nicht ideal entlastet und die Hüfte kann nicht gut genug in die Matratze einsinken.

Premium Matrazen

Weitere Ursachen für Schmerzen bei Seitenlage

Schmerzen beim Schlafen können neben falscher Lage oder falscher Matratze bzw. falschem Kissen auch körperliche Ursachen haben. Oftmals empfinden Frauen in der Schwangerschaft beim Liegen Schmerzen.

Falls sich bei Ihnen in der Seitenlage Schmerzen oberhalb des Gesässes bemerkbar machen, kann dies auch an einer ISG Blockade liegen. Ihre Gelenkflächen reiben dabei aneinander und verursachen Schmerzen.

Wenn die Schmerzen an der oben liegenden Gesässseite auftreten, könnte zudem ein Piriformis Syndrom (Kompression des Ischiasnerves) der Grund sein. In der Seitenlage tritt Ihr Ischiasnerv besonders hervor. Erzeugt der Druck auf Ihre Piriformis Muskeln, kann sich dies schmerzhaft auswirken.
In diesem Fall ist die Seitenlage generell nicht ratsam.

Warum schlafen so viele Menschen in der Seitenlage?

Warum so viele Menschen in Seitenlage schlafen, hat evolutionäre Gründe. Die Körperhaltung kommt der Embryostellung im Mutterleib am nächsten und wir fühlen uns dabei schlichtweg geborgen.

Es gibt jedoch noch einen anderen Grund: Verbringen wir den Grossteil des Arbeitstages im Sitzen, sind unsere Rumpfmuskeln dadurch verkürzt. Liegen wir mit ausgestreckten Beinen auf dem Rücken, fühlt sich das durch die Muskelverkürzung meist weniger bequem als die zusammengezogene Seitenlage an.

Schmerzen beim Schlafen vorbeugen - So geht´s

An und für sich spricht nichts gegen die Seitenlage. In der Schlafposition kann Ihre Wirbelsäule gut entlasten und sich strecken. Jedoch sollten Sie für die richtigen Voraussetzungen sorgen. 

1. Ein Seitenschläferkissen kann helfen

Ein spezielles Seitenschläferkissen kann Ihnen helfen, nicht verspannt oder mit Schmerzen aufzuwachen. Es ist besonders flach und ermöglicht es, dass Ihre Wirbelsäule in Seitenlage von Kopf bis Hüfte in einer geraden Linie liegt. Es gibt dabei verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Formen und Materialien bzw. unterschiedlicher Härte. Wählen Sie ein Modell, das Ihren Bedürfnissen und auch Ihrer Körpergrösse gut entspricht. 

2. Die Richtige Matratze für das Schlafen in Seitenlage 

Manche Matratzen sind für Seitenschläfer besser geeignet als andere. Besonders ideal sind Kaltschaummatratzen oder Visco-Matratzen. Diese Matratzen sind elastisch und erlauben es Schultern und Hüften, optimal einsinken zu können. Besonders gut sind dabei Matratzen mit mehreren Zonen. Hier können Schultern und Hüften gut einsinken, während die Wirbelsäule hingegen stabilisiert wird.  

3. Den Lattenrost anpassen 

Wählen Sie als Seitenschläfer einen Lattenrost mit guter Mittelzonenverstärkung. So ist Ihre Wirbelsäule gut unterstützt. Anhand der O- bzw. T-Schieber lässt sich ein Lattenrost ausserdem passend einstellen. Es gibt beim Fachhändler Vorlagen zum Einstellen für Seitenschläfer.
So sollten Sie den Lattenrost im Schulterbereich etwas weicher stellen.

4. Schlafposition verändern

Sollten Sie morgens öfter “verdreht” aufwachen oder feststellen, dass ein Knie oder die Schulterpartie besonders schmerzen, haben Sie nicht die richtige Schlafposition als Seitenschläfer. Grundsätzlich ist die Embryostellung für Sie besser als die Variante, bei der Sie ein Bein ausgestreckt und das andere darübergelegt haben. Vielleicht können Sie sich hier ein Stück weit umgewöhnen.

Lesen Sie auch: 

Ist es besser, auf der linken oder der rechten Seite zu schlafen? 

Auf welcher Seite man schlafen sollte - ob man links oder rechts schlafen sollte - darüber streiten sich die Wissenschaftler. Schlafen Sie auf der rechten Seite, ist Ihr Herz, das eher links liegt, befreiter. Das ist auch für Ihren Blutdruck besser.

Schlafen Sie auf der rechten Seite, lastet hingegen mehr Druck auf Ihrem Magen und Ihren inneren Organen. Wer häufig nachts unter Sodbrennen leidet, sollte lieber auf der linken Seite schlafen. Entscheiden Sie daher so, wie es sich für Sie am Besten anfühlt.

Achtung: Schwangere sollten eher auf der linken Seite schlafen. Denn rechts neben der Wirbelsäule befindet sich die Vena Cava, die für den Blutkreislauf der Plazenta verantwortlich ist und das Baby mit Nährstoffen versorgt. Wenn Sie als Schwangere links liegen, kann diese Körperfunktion ungehindert vonstattengehen.

Premium Matrazen

Fazit

Egal in welcher Position Sie schlafen - achten Sie darauf, dass Ihre Muskeln nicht einschlafen. Werden Sie zum Flexischläfer und wechseln Sie nachts ruhig die Schlafposition. Ihre Wirbelsäule wird es Ihnen danken.

Diese Beiträgen sind bei unseren Leser besonders beliebt - viel Spaß beim Lesen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen