☏ Telefonische Beratung unter 071 511 26 99

Gesund schlafen, Tipps von SWISSpur
Autor*in17.10.2022
Logo
Michael Janzik

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Inhalte

Ich beschäftigte mich seit mehr als 20 Jahren damit, wie Menschen mit den richtigen Matratzen und Schlafsystemen erholsam und gesund schlafen können.

Schlaf und Gesundheit bilden eine untrennbare Einheit. Ihre Schlafgesundheit hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, von Ihrer Schlafumgebung, von Ihrem Bett und nicht zuletzt von Ihnen selbst.

Je stressiger unser Alltag ist, desto mehr rückt der perfekte Schlaf meist in unerreichbare Ferne. Wir wollen Ihnen hier einige Tipps für gesunden Schlaf mitgeben.

Gesunder Schlaf: Was ist das?

Während des Schlafs laufen in unserem Körper verschiedene Regenerationsprozesse ab, die für uns und unsere Gesundheit essentiell sind.

Gönnen wir uns genügend viel Schlaf - sieben Stunden sollten es bei einem Erwachsenen sein - kann unser Körper während der Nacht diese Reparaturprozesse vollziehen und wir wachen erholt, “zellrepariert” und immungestärkt wieder auf.

Gesunder Schlaf bedeutet dabei auch immer tiefer, ruhiger Schlaf. Wälzen Sie sich halb wach und rastlos hin und her, kann man nicht wirklich von einem gesunden, regenerativen Schlaf sprechen.

Wie hängen Schlaf und Gesundheit zusammen? 

Schlafen Sie zu wenig, fühlen Sie sich am nächsten Tag

  • nicht nur gerädert,
  • sondern Sie sind auch unkonzentriert,
  • haben weniger Energie
  • und kämpfen sich durch den Tag.
Wer zu wenig schläft, hat ein schwächeres Immunsystem und ist anfälliger für Infekte. Zudem verarbeitet Ihr Gehirn im Schlaf all das, was es tagsüber erlebt und aufnimmt. Ihr Körper regeneriert und spult wichtige Stoffwechselprozesse ab, während Sie schlafen.

Premium Matrazen

Schlaf ist daher für viele Aspekte Ihrer Gesundheit wichtig:

  • Herz-Kreislauf-System
  • Hormonhaushalt
  • Gehirn
  • Immunsystem
  • Stoffwechsel

Gesund schlafen: 6 Tipps für die richtige Schlafhygiene 

Wir wollen Ihnen daher einige wichtige Tipps für eine bessere Schlafhygiene und damit für einen gesünderen Schlaf an die Hand geben. 

Für einen guten Schlaf ist es wichtig, die richtige Matratze und den richtigen Lattenrost in Ihrem Bett zu haben. Schauen Sie diesbezüglich gern in unserem Matratzen Online-Shop vorbei.

1. Verbannen Sie Telefon und Fernseher aus dem Schlafzimmer

Lichtquellen im Schlafzimmer stören Ihren Schlaf, denn sie steuern den Schlaf-Wach-Rhythmus. Besonders blaues Licht verzögert die Melatoninproduktion und hindert uns dadurch aktiv beim Einschlafen.

Es kommt vorwiegend in elektronischen Geräten wie

  • Smartphones,
  • Fernsehern
  • oder Tablets vor.
Diese sollten Sie daher nach Möglichkeit aus dem Schlafzimmer verbannen.  

2. Sorgen Sie für absolute Dunkelheit im Schlafzimmer 

Das herein fallende Licht einer Strassenlaterne oder das Blinken des Radioweckers können lästige Störquellen sein, wenn Sie in Ihren wohlverdienten Schlaf finden möchten. Sorgen Sie dafür, dass Sie es im Schlafzimmer dunkel haben

3. Die richtige Temperatur zum Schlafen 

Achten Sie darauf, dass die Raumluft in Ihrem Schlafzimmer weder zu kalt noch zu warm ist. Ideal sind 18 bis 21 Grad. Ihre Körpertemperatur sinkt im Schlaf und steigt nach dem Aufwachen wieder an. Ist Ihr Schlafraum zu kalt oder zu warm, hindert Sie das an einem tiefen Schlaf

Wie Sie Ihre Tiefschlafphase verbessern können - dieser Artikel klärt auf.

gesund schlafen

4. Schweres Essen, Alkohol und Koffein stören den Schlaf 

Essen Sie nicht zu spät abends und nehmen Sie eine leichte Mahlzeit zu sich.

  • Schweres Essen liegt unangenehm im Magen und hindert Sie daran, gut zu schlafen.
  • Verzichten Sie abends zudem auf Kaffee oder generell Koffein. Bedenken Sie, dass Ihr Körper mehrere Stunden benötigt, um Koffein abzubauen.
  • Ebenso verhält es sich mit Alkohol. Auch wenn Sie das Glas Rotwein zunächst müde macht - wenn der Alkohol in unserer Leber abgebaut wird, schlafen wir währenddessen nur leicht und unruhig.  

5. Eine schadstofffreie Matratze fördert einen gesunden Schlaf 

Wie man sich bettet, so liegt man. Von entscheidender Bedeutung für Ihre Schlafqualität sind daher Bett und Matratze. Sie sollte nicht nur gut an

  • Ihr Gewicht,
  • Ihre bevorzugte Schlafposition
  • und Ihre Grösse angepasst sein,
  • sondern unbedingt auch frei von Schadstoffen sein.

Befinden sich Schadstoffe in einer Matratze, geraten Sie während der Nacht damit unmittelbar in Berührung - beim Einatmen und über Ihre Haut. Informieren Sie sich daher gut beim Kauf einer neuen Matratze. Lassen Sie sich beraten und sparen Sie nicht an der falschen Stelle. 

Lesen Sie passenden dazu diesen Artikel: Schadstofffreie Matratze

Premium Matrazen

6. Schaffen Sie sich eine Abendroutine 

Unser Körper folgt einem festen Rhythmus. Bringen wir ihn durch andauernd unterschiedliche Bettgehzeiten durcheinander, schlafen wir schlechter.

Ideal sind daher gleichbleibende Schlafens- und Aufstehzeiten. Auch helfen feste Rituale vor dem Zubettgehen.

  • Eine Tasse Tee,
  • eine kurze Meditation
  • oder ein entspannendes Bad.

Schaffen Sie sich eine feste Routine, die Ihrem Körper sagt: Die Nachtruhe steht bevor, es ist Zeit!

Wie Sie einen gesunden Schlafrhythmus entwickeln, können Sie in diesem Beitrag nachlesen.

Häufige Fragen zum Thema gesund schlafen 

Wir möchten Ihnen hier noch einige sehr häufig gestellte Fragen zum Thema beantworten. 

Wie lange dauert ein gesunder Schlaf?

Erwachsene benötigen im Schnitt zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf. Wobei Sie sich nach 6 Stunden wirklich tiefen, guten Schlaf sicherlich besser fühlen als nach 8 Stunden, in denen Sie sich unruhig von einer Seite auf die andere drehen.

In diesem Beitrag lesen Sie, welche empfohlende Schlafdauer für wen am besten ist.

Für einen guten Schlaf ist es wichtig, die richtige Matratze und den richtigen Lattenrost in deinem Bett zu haben. Schauen Sie diesbezüglich gern in unserem Matratzen Online-Shop vorbei.

Gesund schlafen bei Krankheiten: Geht das wirklich?

Unsere Grossmütter haben es uns mitgegeben: “Schlaf dich gesund!”. Oder auch “Schlaf ist die beste Medizin”.  Was unsere Omas uns damals geraten haben, gilt. Denn Schlaf stärkt unsere Abwehrkräfte. Sind wir krank, können wir uns nach einer Nacht, in der wir uns viel Schlaf gönnen, tatsächlich besser fühlen. 

Fazit

Schlaf ist essentiell für unsere Gesundheit. Wir sollten ihm daher eine viel grössere Bedeutung beimessen als wir es für gewöhnlich tun. Gleiches gilt für unsere Schlafumgebung und unser Bett. 

Lesen Sie auch unbedingt diese Schlaf-Tipps:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen